Parkett Boden kaufen selber verlegen und pflegen

Der König unter den Bodenbelägen ist ganz sicher der Parkettboden.
Holz gilt als einer der besten Baustoffe, und nichts veredelt Wohnräume so sehr wie Parkettböden. Holz ist ein lebendiger Werkstoff, der sich dem jeweiligen Raumklima anpasst.
Die geringe Wärmeableitung von Holz lässt keine Unterkühlung der Füße bei Parkettböden zu. Speziell im Frühjahr und im Herbst ist durch diesen Umstand eine Heizkosteneinsparung gegeben.

Parkettböden. Ein Traum aus Holz

➤ Bambusparkett, schön und robust Bambusparkett für die Terrasse und den Wohnbereich ➤ Fertigparkett ➤ Klickparkett ➤ Korkparkett ➤ Massivparkett ➤ Mehrschichtparkett Parkettböden in großer Auswahl + Anzeigen

Speziell bei Schwingböden wird die Elastizität von Parkettböden sehr geschätzt.
Sind sie richtig verlegt, verfügen die Räume über ausreichende Luftfeuchtigkeit und werden sie gut gepflegt, weisen Parkettböden eine lange Lebensdauer auf.
Auch wenn sie unansehnlich werden, können sie mehrmals geschliffen und neu versiegelt werden und erstrahlen dadurch immer wieder in neuem Glanz.
Parkett wird aus zahlreichen Harthölzern hergestellt vom einheimischen Ahorn bis zum tropischen Zebrano, kann man aus ca. 100 Holzarten die gewünschte auswählen. Sie unterscheiden sich großteils durch Farbe und Härte und natürlich durch die jeweiligen Preissegmente. Ebenso zahlreich wie die Holzarten, sind die Formen der Dielen, die verlegt werden sollen. Die bekanntesten sind Einzelstäbe, die fischgrätartig zu Stabparkett verlegt werden, Schiffsböden und Landhausdielen.
Die beiden letzteren sind wesentlich größer als Stabparkette, und geben Räumen einen eher rustikalen Touch.

Der Klassiker, den man in Schlössern und sehr edlen Räumen antrifft ist Tafelparkett oder französisches Parkett.
Es ist die Königin unter den Parketten.

Rauten und Sternemuster aus verschiedenfarbigen Hölzern werden dabei zu quadratischen Tafeln verleimt und geben jedem Raum das ganz besondere Etwas.
In letzter Zeit, erfreut sich auch ein Parkettboden aus Hochkantlamellen immer größerer Beliebtheit. Dieser besteht aus kleinen hochkantig gestellten Holzbrettchen, die zu kleinen Quadraten zusammengefügt miteinander verklebt sind. Es lässt sich leicht verlegen, aber nicht allzu oft abschleifen.

Parkettboden gebraucht kaufen und neu verlegen.

Prinzipiell unterscheiden sich die Arbeitsvorgängen nicht wesentlich von der Verlegung neuer Parkettböden.

Allerdings ist sehr sorgfältig darauf zu achten, dass er schonend und möglichst ohne große Schäden von der alten Stelle entfernt wird.
Je größer die Einzeldielen sind, umso leichter und weniger aufwendig lassen lässt er sich neu verlegen.

Bei hochwertigstem Tafelparkett, sollte man keine Mühe scheuen, dieses auch gebraucht wieder neu zu verlegen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, egal ob ein gebrauchter oder ein neuer Parkettboden, kein Material bietet bessere Voraussetzungen für Wohn- und Lebensqualität als Holz.