Hundefutter und Hundebedarf > Alles für den Hund

Jeder Hundefreund benötigt für seinen Hund so allerlei Zubehör.

Ob Welpen oder ausgewachsene Hunde, für die Ausbildung, Erziehung, Spaziergänge und der Platz in der Wohnung oder im Garten.

Tolle Angebote an z.B. Futter, Leinen, Halsbänder oder Spielzeug für die gesunde Ernährung, Spaziergänge oder das ausgelassene Toben in der freien Natur.

Hunde Ausrüstung und Zubehör

➤ Wurfball Schwimmfähige und stabile Wurfbälle mit Seil und Schlaufe. Hundespielzeug für Hunde die viel Bewegung benötigen. ➤Nassfutter Trockenfutter und Leckerli Abwechslungsreich und gesund Trockenfutter und Nassfutter mit vielen Nährstoffen und Vitaminen. Viele Angebote für jeden Hund. ➤ Hundebetten, Hundekissen und Körbchen Ein Hundekorb oder Hundebett mit Decke oder Kissen zum ausruhen und schlafen für kleine Welpen und ausgewachsene Hunde. ➤ Transportmittel für jeden Anspruch Boxen, Tachen, Körbe oder Anhänger für das Auto oder das Fahrrad. Ob reise oder Ausflug mit dem richtigen Transportmittel gibt es keine Probleme. ➤ Bürsten Kämme Scheren und mehr Ein umfassendes Angebot an Produkten und Artikeln rund um die Fell- und Krallenpflege. ➤ Näpfe für Futter und Wasser Fressnäpfe und Wassernäpfe aus Edelstahl, Keramik oder Kunststoff für Daheim oder die Reisen in allen Größen, Farben und Formen. ➤ Halsbänder Geschirre und Leinen Ob Leder , Kunststoff oder pflanzliche Materialien, für jeden Hund findet sich hier das passende Halsband, Geschirr und die dazu passende Leine. ➤ Hundebekleidung und Zubehör ➤ Hundebücher Hunde Erziehung, mit Kindern und Hundetraining, umfassende Infos zu allen Themen die ein Hundebesitzer wissen sollte. Tierbedarf und Tierzubehör für Hunde. + Anzeigen

Leinen und Halsbänder
Ob daheim oder für unterwegs, ein in der Größe zum Tier passendes Hundehalsband oder Hundegeschirr, vorzugsweise aus Leder und in hochwertiger Qualität ist unerlässlich wenn Hund und Herrchen viel Zeit in der freien Natur verbringen wollen. Das gleiche gilt für die Leine, die gerade bei großen und starken Rüden so allerlei aushalten muss.

Hundespielzeug & Hundesport
Wurfbälle oder Frisbees sind ideal geeignet um dem Hund die unbedingt nötige Bewegung zu bieten. Nicht jeder kann täglich einige Kilometer zurücklegen, Spielzeug zum werfen kann hier bestens für Abhilfe sorgen.
Diese Beuteattrappen, die im Gelände oder auch im Wasser Anwendung finden aufnehmen und zurückbringen macht den Hunden einen Riesenspaß und ermöglicht dem Halter seinen tierischen Freund zu beschäftigen ohne dabei selber zu sehr ins Schwitzen zu kommen. Bei einem Wurfball der im Wasser schwimmt ist darauf zu achten welches Gewässer für den Badespass des Hundes zur Verfügung steht. Leider hat ein langes Band mit praktischer Schlaufe den Nachteil das es sich gerne im Seegras kleinerer Flüsse verfängt. Den Hund dann mit Steinwürfen an den Ball zu führen den er nicht mehr sieht kann schon sehr mühsam werden. Hier ist ein Ball ohne Leine oder ein Ring besser angebracht.

Der Schlafplatz, ideal auf die Bedürfnisse des Vierbeiners zugeschnitten.
Vielen Tieren reicht schon eine weiche Decke, gerade ältere Hunde bevorzugen durchaus ein spezielles Hundebett und auch mit gemütlichen Hundekissen weich gepolsterte Hundekörbe sind sehr beliebt.
Wichtig ist, dass das Tier ungestörtert ruhen kann was gerade in Familien mit kleinen Kindern nicht ganz einfach werden kann.

Das Hundefutter

Lange Spaziergänge und ausgelassenes Toben macht hungrig, nicht nur den Menschen. In der Qualität hochwertiges Futter ist jetzt angebracht denn gut gestärkt macht alles viel mehr Spaß.
Als Hundefutter stehen verschiedenste Nassfutter und Trockenfutter zur Verfügung und auch die Auswahl an Leckerlies ist riesig. Einfach verschiedene testen, der Hund zeigt einem ganz deutlich welches Futter und welche Geschmacksrichtung er bevorzugt.
Der richtige Napf für Futter und Wasser.
Futternapf und Hundenäpfe aus Edelstahl aus Keramik sind am praktischsten, da sie sehr hygienisch, langlebig und leicht zu reinigen sind.

1
Tierische Ferien und Reisen mit Hund.
Wer mit seinem Hund Urlaub machen möchte finde viele Ferienwohnungen, Ferienhäuser, Hotels und auch Campingplätze die Angebote für Ferien mit Hund anbieten.
Hundebesitzer müssen bei der Urlaubsplanung aber einiges beachten. Bei einem Urlaub im Ausland sollte man sich genau über die Einreisebestimmungen für Hunde informieren.
Es gibt zwar eine EU- einheitliche Reise-Vorschrift für Heimtiere doch in manchen Ländern gibt es weitere Verordnungen zur Einfuhr von Hunden die beachtet werden müssen. In der EU benötigen Privat Reisende mit Hund auf jeden fall den EU-Heimtierausweis der alle Angaben zum Tier beinhaltet und z.B. der erforderlichen Impfungen beinhaltet.
Auch sollte man genau wissen ob Hundetransportbox, Körbchen, Hundedecken, Leine, Futter usw. gestellt werden oder ob man sie selbst mitbringen muss.
1
Camping Ferien mit Hund
Auf vielen Campingplätzen, zum Beispiel an der Ostsee, wird auch der Hund als Gast geduldet und manche davon haben sich sogar darauf spezialisiert, der Familie und den Vierbeinern ein schönes Urlaubserlebnis zu bieten.
Bevor es aber zum Camping geht, muss auch für den vierbeinigen Freund ein Koffer gepackt werden, der die wichtigsten Utensilien enthält.
Was muss ich mitbringen?
Vor Krankheiten und Verletzungen ist keiner gefeit. Das gilt auch für Hunde, weswegen man für den Ernstfall die wichtigsten Dokumente beisammenhaben sollte. Besonders wichtig sind der Impfausweis und das Gesundheitszeugnis, das im Vorfeld vom Tierarzt erstellt werden kann. Hier werden alle Besonderheiten des Hundes, wie chronische Krankheiten, Unverträglichkeiten oder Allergien eingetragen, die der Urlaubsvertretung wichtige Informationen liefern.
Ist der Hund krankenversichert, sollte auch darüber ein Beleg mitgeführt werden. Auch im Urlaub greift die Hundehaftpflicht, falls der Hund etwas kaputt macht. Es kann aber nicht schaden, die Versicherungsdokumente dabei zu haben, damit man dies auch beweisen kann. Der Rest des Köfferchens sollte aus der Hundeleine, mehreren Näpfen und allerlei Spielzeug bestehen. Hat der Vierbeiner Leckerlis, die er besonders mag und die man nicht überall kaufen kann, sollten diese selbstverständlich auch mitgebracht werden. Für die Autofahrt empfiehlt sich ein spezieller Hundegurt, der im Falle eines Unfalls das Verletzungsrisiko um ein Vielfaches minimiert.

1
Die richtige Fellpflege
Das regelmäßige Auskämmen und Trimmen langhaariger Hunderassen ist genau so wichtig, wie eine gute Ausbildung.
Durch das Trimmen wird die Schönheit der Hunde unterstrichen und die Pflege erleichtert.
Getrimmt werden durch Schneiden des Haarkleides: Pfoten, Sprunggelenke, Rute, Ohren, Hals, Schulter, Brustbereich.

Viele Bücher über das Trimmen für Einsteiger und Fortgeschrittene sind erhältlich.
Hier wird man über die Grundausstattung und die Techniken zum Trimmen der Tiere informiert. Dazu gehören u.a, Bürsten mit verschiedenen Striegeln, verschiedene Kämme, Trimmmesser, Pfoten- und Krallenschere, eine Krallenfeile, ein, Trimmgerät, Friseurschere, Effelierschere...

Das Training der Welpen und auch der ausgewachsenen Hunde ist ausgesprochen wichtig.
Ideal hierfür ist Agility als Hundesport, dieser tierische Freizeitsport ist ein bewegungsreiches Vergnügen für Tier und Mensch.
Hunde Sportarten wie Agility, Hundeschutzsport, Flyball, Dog Diving bei denen der Hund z.B natürliche Hindernisse und Hürden bewältigen muss, Tennisbälle oder Frisbee (Dog Frisbee) fangen muss Discdogging (Dog Frisbee) oder auch weitspringen in das Wasser absolviert haben sich längst von Trandsportarten zu richtigen Sportarten für Hunde entwickelt.

Menschenfreundliche und Leichtführige Hunde gehören er zu den beliebtesten Hunderassen weltweit.
Bei richtiger Haltung sind die Vierbeiner durchaus sehr angenehme, freundliche, gelehrige und friedliebende Wesen. Verschiedene Rassen wie z.B. der Golden Retriever sind wegen ihrer Intelligenz, Lernfreude und dem Spieltrieb vorzüglich als Familienhund für Familien mit Kindern geignet.
Hunde möchten beschäftigt werden und brauchen Aufgaben, ansonsten kann es sein das sie etwas allefänzig wird.